Bericht über die zweite Tagung über Psychopathenfürsorge: by Professor Dr. Kramer, Kreiskommunalarzt Dr. Fels, Professor

  • admin
  • February 24, 2017
  • German 8
  • Comments Off on Bericht über die zweite Tagung über Psychopathenfürsorge: by Professor Dr. Kramer, Kreiskommunalarzt Dr. Fels, Professor

By Professor Dr. Kramer, Kreiskommunalarzt Dr. Fels, Professor Dr. L. W. Weber, Lotte Nohl, Margarete Dittmer, Prof. Dr. Reiß, Oberarzt Dr. Hermann, Prof. Dr. Ernst von Düring, Pastor Backhausen, Direktor Dr. Mönkemöller, Ruth v. der Leyen (auth.)

Show description

Read Online or Download Bericht über die zweite Tagung über Psychopathenfürsorge: Köln a.Rh. 17. und 18. Mai 1921 PDF

Similar german_8 books

Mission CHEOS-TAI

SIE HANDELN IM AUFTRAG DES CHAOS – IHR Z IEL IST DER DIEBSTAHL DES GESETZGEBERS

Im Frühjahr 1346 Neuer Galaktischer Zeitrechnung steht die Menschheit vor der größten Bedrohung ihrer Geschichte: Mit einer gigantischen Übermacht hat die Terminale Kolonne TRAITOR die Milchstraße besetzt und alle bewohnten Planeten unter ihre Kontrolle gebracht. Nur wenige Verstecke in der Milchstraße sind noch
»frei«. Dazu gehören die Erde und die anderen Planeten des Solsystems, die sich hinter dem. TERRANOVA-Schirm verbergen.

TRAITOR steht im Dienst der sogenannten Chaotarchen. Deren Ziel ist, aus den Welten der Milchstraße einen Chaotender zu formen und damit die Existenz der Negasphäre abzusichern, die in der Nachbargalaxis Hangay entsteht. Gewöhnliche Lebewesen können in einer Negasphäre nicht existieren, auch sind alle Naturgesetze an solch einem Ort außer Kraft gesetzt.

Perry Rhodan weiß allerdings, dass vor zwanzig Millionen Jahren schon einmal eine Negasphäre verhindert werden konnte, und reist mit dem neuen Raumschiff JULES VERNE in die Vergangenheit. In der Milchstraße, die damals als Phariske-Erigon bekannt warfare, muss er, um sein Schiff zu retten, als Erstes eine gefährliche Aufgabe im Auftrag der Chaosmächte erfüllen — undertaking CHEOS-TAI

Atlas der Anatomie des Menschlichen Körpers im Röntgenbild

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Untersuchungen über die Zunahme des Zähigkeitswiderstandes auf flachem Wasser

Der aus Scherkraft-und Druckkraftanteilen bestehende Zähigkeitswiderstand von dreidimensionalen Körpern in unendlich ausgedehnter Strömung nimmt in be­ schränktem Querschnitt zu. Diese Zunahme ist überwiegend durch die Zunahme der Übergeschwindigkeiten der Verdrängungsströmung bedingt. Im Rahmen der vorliegenden Untersuchung sind zur Feststellung der allgemeinen Gesetzmäßig­ keiten Vergleichs rechnungen an vereinfachten Körpern durchgeführt worden.

Additional info for Bericht über die zweite Tagung über Psychopathenfürsorge: Köln a.Rh. 17. und 18. Mai 1921

Example text

Ich spreche hier nicht von den Mädchen, die sich der Prostitution ergeben, das ist ein Kapitel für sich. Ehre und guten. Ruf. Auffallend ist es, wie viele Mädchen jetzt glauben, sich dem Beruf der Filmschauspielerin widmen zu müssen, wie manche durch Flucht aus dem Elternhause, einer Annonce in der Filmzeitung fol- - 45 gend, in den verschiedenen Großstädten versucht, ein Engagement zu finden, eine Beobachtung, die mir auch aus den verschiedensten Teilen Deutschlands bestätigt worden ist. Soviel über die Beweggründe des Wanderns, über die Not der Jugendlichen, nun zur Frage der Abhilfe.

Das Kennenlernen der Kinder dauert oft längere Zeit und ist manchmal erst durch die Schutzaufsicht ganz zu erreichen. So ging es uns z. B. Mädchen. Die Schwierigkeiten, über die die Mutter klagte, vor allem Schuleschwänzen und Fortlaufen, schienen aus Angst zu kommen, die aber gar nicht zu dem sonstigen Verhalten des Kindes zu passen schien. Und die Mutter sah auch gar nicht so zum Vor-ihr-fürchten aus, wenn sie auch etwas aufgeregt war. Renate schien sonst gar nicht überempfindlich, machte einen frechen Eindruck in der Sprechstunde, wenn uns auch auffiel, daß sie vor dem Herauserzählen erst einmal tüchtig schluckte und dann so pflichtgemäß antwortete.

Die Schule hatte sie natürlich oft geschwänzt, hatte auch da allerlei pseudologische Geschichten erzählt, so, daß der Rektor Fürsorgeerziehung beantragt hatte. Das Verfahren wurde aber ausgesetzt und sie kam in eine I~andstelle, die recht gut war und vor allem einen ganz besonders verständnisvollen Lehrer hatte. Als wir sie besuchten, erzählte der Lehrer, sie sei sein begabtestes und liebstes Kind, sie sei trotz ihrer 3* - 36 - Jugend die beste, säße erste Abteilung die Erste und von Ostern ab könne sie bei ihm nichts mehr lernen.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 3 votes